Web

 

Freiwilliger Eignungstest für Studienanfänger

20.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) hat einen Informatiktest ins Internet gestellt. Auf der Homepage des Informatikinstituts können sich Interessenten den Eignungstest herunterladen und in drei Stunden feststellen, ob ein Informatikstudium die richtige Entscheidung ist. Die Universität der bayerischen Hauptstadt hofft, so den Studentenansturm regulieren zu können.

Am Informatikinstitut der LMU in München hat sich die Zahl der Studierenden von 1999 bis 2000 fast verdoppelt. Doch nicht alle Studienanfänger sind für das Fach geeignet. "Von den 450 Studienanfängern des letzten Wintersemesters hat nur die Hälfte die Klausuren der Einführungsvorlesungen bestanden", klagt Hans Jürgen Ohlbach, Professor am Institut für Informatik.

Deshalb bietet das Institut nun einen freiwilligen Eignungstest im Internet an, den seit dem 10. August schon über 1000 Neugierige abgerufen haben. Der Großteil der zwölf Testaufgaben stammt aus den Bereichen Logik, algorithmisches Denken, Abstraktionsvermögen, analytisches Denken und Mathematik. Aber auch Englisch- und Deutschkenntnisse werden laut Ohlbach verlangt, denn: "Der größte Teil der studienrelevanten Literatur ist auf Englisch. Die Aufgabe zum Verständnis von deutschen Texten haben wir für die ausländischen Studienanfänger eingebaut." Alle Fragen sollten in drei Stunden und 20 Minuten bewältigt werden. Online müssen die freiwilligen Prüfungskandidaten aber nur für die Dauer des Downloads sein.