Web

 

freenet.de sieht keinen Vorteil von Fusion mit mobilcom

15.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Telefondienstleister freenet.de sieht keinen Vorteil einer Fusion mit dem Mutterunternehmen mobilcom. Eine Prüfung von Vor- und Nachteilen lege im Moment eine Fusion nicht nahe, sagte eine freenet-Sprecherin am Freitag in Hamburg und bestätigte damit Aussagen von Vorstandschef Eckhard Spoerr. Der Mobilfunkprovider mobilcom will seine 50,4-prozentige Tochter per Aktientausch vollständig übernehmen und damit seine Position auf dem Telekommarkt stärken.

Die freenet-Sprecherin betonte, dass sich die Äußerungen nicht auf die laufenden Gespräche mit mobilcom bezögen, sondern auf die Prüfung der Verschmelzung im eigenen Haus. mobilcom will den Zusammenschluss noch in diesem Jahr vollziehen. Diese Zeitplanung sei "sehr ambitioniert", sagte die freenet.de-Frau.

Ein Sprecher von mobilcom wollte sich nicht zu den Aussagen von Spoerr äußern. Die Aktien von mobilcom und freenet gaben zuletzt um über drei Prozent nach. (dpa/tc)