Web

 

Frankreich entwickelt eigene Open-Source-Lizenzen

12.07.2004

In Frankreich gibt es eine neue, an die GNU General Public License (GPL) angelehnte Lizenz für Open-Source-Software. Diese wurde von drei regierungsnahen Forschungsorganisationen entwickelt und soll die Verbreitung freier und quelloffener Software vorantreiben.

CeCILL wurde aufgrund der Tatsache verfasst, dass sich französisches und US-amerikanisches Recht (an dem sich die gängigen Open-Source-Lizenzen orientieren) in wichtigen Punkten unterscheiden. Französische Anbieter dürfen beispielsweise eine Haftung für ihre Produkte nicht komplett ausschließen. Die neue Lizenz umschifft dieses Problem, indem sie explizit erklärt, darunter veröffentlichte Software sei für fachkundige Anwender gedacht. Auf diesem Umweg könnten Softwareentwickler ihre Verantwortlichkeit gemäß französischem Recht einschränken, erklärte Gérard Giraudon, bei der INRIA zuständig für Entwicklung und Industriepartnerschaften.

Auch in puncto Copyright behandelt französisches Recht Software anders als das US-amerikanische - nämlich vergleichbar mit Kunstwerken und Literatur. Anders als bei diesen liegt das Copyright bei Softwareteilen jedoch bei dem Unternehmen, das die Entwicklung bezahlt hat. Dies musste bei CeCILL ebenfalls berücksichtigt werden.

Wie andere Open-Source-Lizenzen "kontaminiert" CeCILL darunter veröffentlichte Software dahingehend, dass darauf basierende Software ebenfalls wieder unter gleichen Bedingungen bereitgestellt werden muss. In diesem Punkt gleicht CeCILL laut Giraudon der GPL. CeCILL-Software darf auch in GPL-basierende Produkte übernommen werden (derivative Werke müssen dann wieder unter GPL gestellt werden).

Weitere, an französisches Recht angepasste Open-Source-Lizenzen sollen folgen, die sich dann stärker an die GNU Lesser GPL oder BSD-Lizenzen anlehnen. An deren Entwicklung beteiligen sich die Französische Atomenergiekommission (CEA), das Staatliche Zentrum für Wissenschaftliche Forschung (CNRS) sowie das Nationale Forschungsinstitut für Informatik und Automatisierung (INRIA). (tc)