Web

 

France Télécom wird privatisiert

01.09.2004

Die französische Regierung will ihre Beteiligung an France Telecom auf unter 50 Prozent reduzieren. Wie Wirtschaftsminister Nicolas Sarzkozy am heutigen Mittwoch bekannt gab, wird Frankreich institutionellen Investoren je nach Nachfrage zwischen 236 Millionen und 299 Millionen Aktien des TK-Konzerns verkaufen, das entspricht einem Anteil von bis zu 12,1 Prozent an France Télécom. Ausgehend vom Schlusskurs des Vortags von 19,43 Euro würden damit Erlöse zwischen 4,6 Milliarden und 5,8 Milliarden Euro in die Staatskasse fließen. Das Geld soll dazu verwendet werden, die Verschuldung des Landes zu senken.

Nach dem Verkauf der Aktien würde die französische Regierung noch einen Anteil zwischen 41 Prozent und 43,5 Prozent an France Télécom halten. Eine weitere Veräußerung von Anteilen ist vorerst nicht geplant. Das Ministerium bekräftigte, dass der Staat mittelfristig der größte Einzelaktionär von France Télécom bleiben wolle. (mb)