Web

 

France Télécom trifft sich mit Investoren

27.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wohin mit den 29 Milliarden Euro Bargeld, die France Télécom in den nächsten dreieinhalb Jahren erzielen will? Eine Antwort auf diese und weitere Fragen erhoffen sich Anleger und Analysten vom Investoren-Tag des Carriers. Der neue Konzernchef Didier Lombard will der Finanzwelt am heutigen Montag erstmals seit Amtsantritt Rede und Antwort stehen. Außerdem wird erwartet, dass Lombard zusammen mit CFO Michel Combes die Strategie von France Télécom bis 2008 näher beleuchtet.

In den vergangenen drei Jahren ist es dem ehemaligen Staatskonzern gelungen, seine Nettoverschuldung um 30 Milliarden Euro zu senken. Der neue Fokus liegt darin, wachstumsträchtige Bereiche wie Breitband oder die Konvergenz von Festnetz- und mobile Diensten auszuschöpfen. Die Investoren hoffen, dass diese Strategie den gewünschten Erfolg bringt - und zu einem Anstieg der Dividendenzahlungen führt. (mb)