Web

 

France Télécom steigert Umsatz und Gewinn

07.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische TK-Konzern France Télécom konnte im ersten Halbjahr 2000 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seinen Nettogewinn von 1,2 Milliarden auf 3,8 Milliarden Euro steigern. Die hohe Steigerung erklärt sich aus einmaligen Einkünften, die unter anderem aus dem Verkauf einer 7,1-prozentigen Beteiligung am mexikanischen Carrier Telmex resultieren. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) schlug mit 5,3 Milliarden Euro zu Buche. Der Umsatz des Unternehmens belief sich auf 15,3 Milliarden Euro. Im ersten Halbjahr 1999 lag dieser Wert noch bei 13 Milliarden Euro. Besonders die Entwicklung der internationalen Geschäfte wirkte sich positiv auf das Konzernergebnis aus. In diesem Sektor verzeichnete das Unternehmen im Vergleich zum ersten Halbjahr 1999 eine Umsatzsteigerung von 1,4 Milliarden auf 3,2 Milliarden Euro.