Web

 

France Télécom kooperiert mit Microsoft

06.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische Telco France Télécom und Microsoft hatten am 29. Juni eine strategische Partnerschaft angekündigt. Heute gaben sie dazu erste Details bekannt. Zum einen wollen die Partner gemeinsam eine Service-Plattform der nächsten Generation entwickeln, die in der Lage ist, verschiedene Dienste (unter anderem Sprache, Video und Daten) zu aggregieren und auszuliefern. Grundlage dafür soll Microsofts "Connected Services Framework" bilden.

Zum zweiten wollen die Franzosen "in vielen Ländern" eine Serie leistungsfähiger, einfach zu bedienender VoIP-Telefone (Voice-over-IP) mit Microsoft-Software herausbringen. Dazu gehören das "LivePhone", ein Breitband-Smartphone für France Télécoms Home-Gateway ("LiveBox"), und "Homezone", ein GSM-WiFi-Zwittertelefon für Mobiltelefonate unterwegs und VoIP daheim, das zu einem Smartphone auf Windows-Mobile-Basis weiterentwickelt werden soll. Beide Geräte sollen das Session Initiation Protocol (SIP) verwenden. (tc)