Web

 

France Télécom kauft eigene Aktien von Vodafone zurück

01.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - France Télécom muss eigene Aktien und Wandelanleihen von dem britischen Mobilfunkkonzern Vodafone zurückkaufen, mit denen der Konzern den Kauf der ehemaligen Vodafone-Tochter Orange finanziert hatte. Das beinhaltet der im vergangenen Jahr geschlossene Kaufvertrag. Der Rückkauf soll in vier Tranchen erfolgen. Bis Ende März muss das Unternehmen rund 8,8 Milliarden Euro an die Briten zahlen. Zunächst kauft der Konzern 58,2 Millionen Anteilscheine mit einem Stückpreis von 104,2 Euro zurück (Gesamtwert: 6,06 Milliarden Euro). Noch im Laufe dieses Monats sollen zwei weitere Zahlungen geleistet werden. Ende März 2002 muss die Transaktion gemäß der Vereinbarung abgeschlossen sein. Vodafones Anteil an dem französischen Konzern entspricht 9,87 Prozent aller ausstehenden Aktien.