Web

 

France Télécom kann unerwartet stark zulegen

26.10.2006
Der französische Telekomkonzern France Télécom hat zwischen Juli und September Umsatz und Gewinn unerwartet stark ausgebaut.

Die Aktie stieg am Donnerstag auf den höchsten Stand seit Anfang Januar. Der operative Gewinn sei um 3,5 Prozent auf 4,88 Milliarden Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paris mit. France Télécom übertraf damit ebenso wie mit dem Umsatzanstieg um neun Prozent auf 13,1 Milliarden Euro die Prognose der Experten.

Das Umsatzplus war zum Teil getrieben durch Übernahme des spanischen Mobilfunkanbieters Amena. Ohne diese Effekte sei der Erlös um 1,2 Prozent gestiegen. Stark zulegen konnte France Télécom vor allem im Ausland, während das Geschäft im Inland größtenteils stagnierte. Wie andere Telekomkonzerne konnte France Télécom nur im Mobilfunkgeschäft zulegen. In dem größten Konzernbereich sei der Umsatz im dritten Quartal um ein Fünftel auf 7,15 Milliarden Euro geklettert.

Die Aktie stieg am Donnerstag um bis zu vier Prozent auf 20,16 Euro - dem höchsten Stand seit Anfang des Jahres. Seit dem Jahrestief im August stieg die Aktie rund 28 Prozent und damit deutlich stärker als der EuroSTOXX 50. Allerdings entwickelte sich die France Télécom ebenso wie die meisten anderen europäischen Telekomwerte zuvor schlechter als der Index. (dpa/tc)