Web

 

Framfabs Profit explodiert

03.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das schwedische Internet-Beratungshaus Framfab hat im ersten Quartal 2000 einen Profit von 12,37 Millionen Dollar ausgewiesen - das ist 19 mal so viel wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres (649 000 Dollar). Den Umsatz steigerte die schwedische Consultancy von 3,6 Millionen Dollar im Vorjahresquartal auf knapp 48 Millionen Dollar. Framfab hatte im vergangenen Jahr mehr als ein Dutzend ausländische Konkurrenten geschluckt, darunter Mindfact in Deutschland und eBizApps.com in den USA. Die Zahl der Mitarbeiter stieg dadurch von 222 auf über 2000. Aktuell wollen die Schweden die niederländische Company NetlinQ im Rahmen eines Aktientauschs übernehmen. Der Wert der Transaktion wurde nicht veröffentlicht.