FoxyTag - Radarwarnsystem über GPS fürs Handy

22.11.2006
Die Radiostationen machen es schon seit einigen Jahren vor: zu den Verkehrsnachrichten geben sie aktuell von Hörern gemeldete Blitzer durch. Zwei Informatiker der Uni Genf haben jetzt ein System namens FoxyTag fürs Handy entwickelt, welches die gleiche Funktion erfüllt und zudem kostenfrei ist.

Die Schweizer sind bekannt für ihre Gemütlichkeit und Gelassenheit - dass ausgerechnet dort ein Warnsystem für Raser entwickelt wird klingt fast schon wie ein Aprilscherz. Aber: in der Genfer Universität haben Informatiker FoxyTag auf die Beine gestellt, ein Programm, das via Handy den Autofahrer vor Radarfallen frühzeitig informieren soll. Natürlich fragt sich jeder sofort: ist das überhaupt legal?

Aber die Erfinder versichern: ja. Demnach verbietet das Gesetz lediglich Radardetektoren sowie alle Systeme, welche die Funktion der Geräte stören. Ihre Erfindung jedoch sei ein reiner Informationsüberbringer, wie die Radiosender auch. Funktionieren soll FoxyTag ausgesprochen einfach, wobei zwei Dinge Grundvoraussetzung sind: der User benötigt ein Handy, auf dem das Java-basierte Programm läuft und muss entweder GPS im Handy haben oder ein Satelliten-Navi, das er über Bluetooth mit dem Handy verbinden kann. Der Rest ist kinderleicht: sieht man eine Radarfalle, so drückt man auf dem Handy einfach die Taste Eins.

Inhalt dieses Artikels