Web

 

Foundry bringt Upgrade für Serveriron GT Appliances

08.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Foundry Networks hat den Funktionsumfang seiner Layer 4-7 Appliances der Serveriron-GT-E-Reihe erweitert. Nach einem kostenpflichtigen Softwar-Upgrade beherrschen die Appliances nun auch das globale Server Load-balancing sowie DNS-Redirection.

Mit dem Upgrade sind die Appliances in der Lage, Web-Verkehr über das Internet auf mehrere Server zu verteilen, selbst wenn diese an unterschiedlichen Standorten stehen. Die Erweiterungen in Sachen DNS-Funktion dienen hauptsächlich dazu, Web-Server vor DNS-Angriffen zu schützen. Weitere Neuerungen des Upgrades sind ein Server-Health-Monitoring sowie die Möglichkeit, Bandbreiten-Engpässe zu erkennen und darauf hin Internet-Anfragen auf freie Server umzuleiten.

Foundry brachte die Appliances der Baureihe Serveriron GT E-Series im Juni dieses Jahres auf den Markt. Als Traffic-Management-Box konzipiert sind die Geräte vor allem für den Einsatz in großen Rechenzentren sowie Web-Farmen interessant. Dort werden sie vor den Web-Servern platziert, um etwa den Internet-Verkehr auf verschiedene Rechner zu verteilen.

Das Upgrade für die Serveririon GT kostet laut Foundry 4000 Dollar. Die Appliances selbst schlagen je nach Ausstattung mit 16000 bis 45000 Dollar zu Buche.

(hi)