Web

 

Forum Euro will Mittelständler wachrütteln

09.03.2001
Vorbereitung auf Einheitswährung mangelhaft

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mindestens zwei Drittel der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind derzeit nicht "Euro-fähig". Das heißt, ihre Systeme erfüllen nicht die mit der europäischen Einheitswährung verbundenen Forderungen des Gesetzgebers. Diese beziehen sich zum einen auf die Korrespondenzfähigkeit, also das automatische Akzeptieren und Erstellen D-Mark-freier Bestellungen und Rechnungen, zum anderen auf die "Hauswährung", also das interne Verarbeiten von Währungsbeträgen in Euro.

Diese Ergebnisse förderte eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Pricewaterhouse Coopers (PwC) zu Tage. Für Insider klingen sie keineswegs neu - und genau deshalb alarmierend. Obwohl bis zum Stichtag für die Umstellung, dem 31. Dezember dieses Jahres, nur noch neuneinhalb Monate bleiben, bessert sich der Stand der Vorbereitungen offenbar kaum. Nach wie vor sieht es so aus: Die Großunternehmen haben ihre Hausaufgaben längst erledigt, die KMU schieben sie vor sich her.

Deshalb werden einige Konzerne langsam nervös, hängt ihr Geschäft doch unmittelbar vom reibungslosen Informationsaustausch mit oft mittelständischen Zuliefer- und anderen Partnerunternehmen ab. Aus diesem Grund hat sich beispielsweise die Degussa AG entschlossen, das "Forum Euro" zu unterstützen.

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein von der Industrie- und Handelskammer Köln mit veranlasstes und von der Europäischen Kommission gefördertes Netz aus IT-Anbietern, Beratern und großen Anwenderunternehmen, das sich der Information über die Europroblematik verschrieben hat. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben Degussa die Deutsche Post und die Deutsche Telekom, IBM Deutschland, die Berater PwC, KPMG, SEC Consulting AG, Management Information Consulting GmbH (Manic) und Siemens Business Services (SBS) sowie die Softwareanbieter Merant und Software AG. Weitere Interessenten sind herzlich willkommen. Detaillierte Informationen über die Aktivitäten des Forum Euro finden sich ab sofort auf dessen Homepage.