Web

 

Forrester verbreitet Optimismus unter TK-Anbietern

28.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Markt für überregionale Weitverkehrsnetze (Wide Area Networks = WANs) wird in den kommenden Jahren um 4,5 bis 6,5 Prozent wachsen. Die Marktforscher von Forrester Research begründen ihre Zuversicht mit der Bereitschaft großer internationaler Unternehmen, ihre veralteten WANs zu erneuern. Dabei können die Kunden unter einer Vielzahl von Wettbewerbern auswählen, denn neben den weltweit aktiven Telecom-Service-Providern gibt es die international aufgestellten Virtual Network Operators, die Netzkapazitäten mieten und vermitteln, sowie spezialisierte Systemintegratoren.

Forrester hat die Leistungsfähigkeit der neun größten internationalen Anbieter von Netz-Services in einer Studie näher untersucht ("Global WAN Services, Q2 2005"). Das sind

- AT&T,

- British Telecom (BT),

- Cable and Wireless,

- Equant,

- Infonet (vom BT übernommen, jetzt BT Infonet),

- MCI,

- NTT Communications,

- Sprint,

- T-Systems.

Dabei analysierten die Markforscher das internationale Angebot, die Preispolitik, die finanzielle Stabilität sowie die Eskalationsregeln für Problemfälle. Eine gute Ausgangslage haben demnach Equant, AT&T sowie BT in Verbindung mit BT Infonet. Sie werden nach Meinung der Forrester-Analysten den weltweiten Markt für WAN-Dienste der kommenden fünf Jahre dominieren. Derzeit sei Equant Marktführer, doch die beiden Herausforderer würden demnächst aufschließen. MCI, Sprint, Cable and Wireless sowie NTT hätten sich bereits teilweise überregional etabliert. Auch T-Systems sehen die Forrester-Experten in einer guten Position. Allerdings müsse das Unternehmen noch sein internationales WAN-Portfolio ergänzen und mehr Kunden außerhalb Deutschlands gewinnen. (jha)