Web

 

Forrester prophezeit Open-Source-Triumph

16.08.2000
Microsoft, Oracle als Opfer?

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In ihrer aktuellen Studie "Open Source cracks the Code" prophezeien die Marktforscher von Forrester Research dem Open-Source-Modell eine goldenen Zukunft. Quelloffene Standards würden bereits im Jahr 2004 "die Softwareindustrie vollständig umkrempeln", so die Auguren. Anbieter hätten die Wahl, entweder ihre proprietären Geschäftsmodelle vollständig in Richtung Open Source umzumünzen oder aber die Preise ihrer Unternehmenslizenzen drastisch zu senken. Auf die gegenwärtig dominierenden Hersteller werde sich das unterschiedlich auswirken, glaubt Forrester. IBM und Dell hätten das Zeug dazu, vom Trend zu Open Source zu profitieren; Microsoft und Oracle sehen die Experten hingegen auf der Verliererstraße.