Bis 2013

Forrester: Apple erobert das digitale Heim

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Analysten von Forrester Research prognostizieren, dass Apple bis zum Jahr 2013 mit neuen strategischen Produkten die Wohn- und auch Schlafzimmer erobern wird.

Unter den neuen Produkten, die Forrester von Apple erwartet, finden sich unter anderem wandmontierbare digitale Bilderrahmen mit kleinen, hochauflösenden Displays und Lautsprecher, die drahtlos Medien wie Fotos, Videos und Musik wiedergeben, die auf einem Computer irgendwo im Haus gespeichert sind. Solche Geräte gibt es schon längst; Apple könnte ihnen aber einen eigenen Charakter verleihen, etwa mit seinem Händchen für Design und - für den Bilderrahmen - einem Touchscreen, bei dem man wie beim iPhone die Bilder mit einem Fingerwisch wechseln kann.

Für das Schlafzimmer stellen sich die Auguren einen Apple-"Radiowecker" vor, der sich Musik und andere Medien aus dem Heimnetz saugt. Ferner erwarten die Auguren vom Mac-Hersteller eine universelle Fernbedienung, natürlich ebenfalls mit Touchscreen, über die Nutzer ihre Musiksammlung durchstöbern und die Songs wechseln können, während sie durchs Haus stromern.

Was den Support angeht, könnte sich Forrester vorstellen, dass Apple die derzeit schon über das Personal der "Genius Bars" in seinen Ladengeschäften auch auf Privathaushalte ausdehnt. Vor allem Vor-Ort-Unterstützung bei der Installation solcher Geräte würde immer wichtiger werden, wenn Apple mehr davon anböte. Eine Konzernsprecherin lehnte gegenüber dem "Wall Street Journal" wie üblich einen Kommentar zu zukünftigen Apple-Produkten ab.