Best in Cloud 2014 – MID GmbH

Formatunabhängige Prozessmodellierung in der Cloud

Unser Content- und Projektmanager im Event-Bereich, Florian Kurzmaier, ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der CW-Schwesterpublikation Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er die inhaltliche Seite unserer Veranstaltungen und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.

Metadaten sind schon heute ein enorm wichtiges Wirtschaftsgut und die Bedeutung der Datenauswertung über Modelle wird weiter steigen. Grund genug für BNP Paribas Real Estate, künftig auf ein Cloud-Modell zur Prozessmodellierung zu setzten.

Mit der Cloud-Plattform Smartfacts von der MID GmbH setzt die BNP Paribas Real Estate als internationaler Dienstleister rund um das Immobiliengeschäft auf eine flexible Lösung zur Prozessmodellierung. In der Kategorie Software-as-a-Service tritt die MID GmbH mit Smartfacts beim COMPUTERWOCHE-Wettbewerb Best in Cloud an und stellt sich unserer Expertenjury.

Das Einsatzszenario

Der Kunde von MID, der Immobilien-Konzern BNP Paribas Real Estate, möchte im Rahmen des Cloud-Projekts "Smartfacts", seinen Mitarbeitern eine einheitliche SaaS-Lösung im Rahmen einer Private Cloud zur Verfügung stellen. Ziel des Projektes ist es, die Prozessmodellierung und die damit verbundenen Informationen und Daten allen Mitarbeitern zugänglich zu machen - egal, ob der jeweilige Mitarbeiter den fachlichen Hintergrund für die Prozessmodellierung mitbringt oder nicht. Mit "smartfacts- The Model Warehouse" von MID soll das gelingen, indem Modellierungstools zur Abbildung von Prozessen mit einer Integrationsplattform für Modelle und Metainformationen kombiniert werden.

Die Cloud-Lösung

Im Rahmen des Cloud-Projekts kommt beim Referenzkunden BNP Paribas Real Estate das Modellierungstool "Innovator" der MID zum Einsatz. Um darüber hinaus den gewünschten Ansatz einer durchgängigen Verfügbarkeit von Modellen für alle Mitarbeiter zu realisieren, wurde die cloudbasierte Such- und Kollaborations- Plattform "Smartfacts - The Model Warehouse" an den Start gebracht. Diese Lösung integriert neben dem eigenen MID-Modellierungswerkzeug "Innovator" auch andere gängige Modellierungswerkzeuge wie Microsofts Visio, Sparx Enterprise Architect und ARIS. So lassen sich unabhängig von proprietären Toolformaten Modelle aus unterschiedlichen Anwendungen in ein Projekt integrieren - und das vollautomatisch.

Die Modelle werden dabei in Form eines Standardformates in den Cloud-Dienst geladen. Um gerade weniger versierten Anwendern die Nutzung der Smartfacts-Plattform zu erleichtern, wurde die Anwendung um eine Reihe aus dem Social-Web vertrauter Kommunikationsmechanismen wie Liken, Sharen und Kommentieren ergänzt.

Smartfacts von MID integriert verschiedene Modellierungstools.
Smartfacts von MID integriert verschiedene Modellierungstools.
Kommentare und andere aus den Sozialen Netzwerken bekannten Funktionen gehören zum Kollaborationsansatz von smartfacts dazu.
Kommentare und andere aus den Sozialen Netzwerken bekannten Funktionen gehören zum Kollaborationsansatz von smartfacts dazu.

Der Zugriff auf Modelle und Metadaten erfolgt in Smartfacts über den Webbrowser und ein intuitives, an gängige Webstandards angelehntes Nutzerinterface (s. Grafiken) - die integrierte Suchfunktion ist dabei an die Google-Suche angelehnt. Die Handhabung des Webinterfaces kann so ohne spezielles Modellierungs-Know-how oder Toolwissen erfolgen. Von technischer Seite gab es für die MID GmbH bei der Umsetzung in erster Linie Herausforderungen bei der Integration der Smartfacts Cloud-Infrastruktur in die bestehenden IT-Strukturen beim Kunden.

Der Business-Nutzen

Der Return on Investment (RoI) wurde Top-Down und Bottom-Up mit ca. 2,4 Millionen Euro pro 1.000 User und Jahr berechnet. Wichtiger als der rein finanzielle Vorteil ist aber die Tatsache, dass mit Smartfacts auch Informationen (Modelle, Metadaten), die vormals nur einem begrenzten und fachkompetenten Nutzerkreis zugänglich waren, jetzt allen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden können - inklusive der Kollaborations- und Kommunikations-Features. Im Ergebnis profitiert BNP Paribas Real Estate durch die Einführung von smartfacts vor allem von agileren Prozessen, einer besseren Abstimmung zwischen den Mitarbeitern und von einer Steigerung der Effektivität und Produktivität.