Kleine Helfer

ForkLift - Ein leistungsstarker File-Manager für Mac OS X

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
ForkLift versteht sich als Datei-Manager und FTP-Client zugleich. So bietet das Tool nicht nur Unterstützung für FTP, SFTP, Amazon S3 und WebDav, sondern kann auch auf Laufwerke, Datenträger, Web-Server und Bluetooth-Geräte zugreifen.
Datei-Management für den Apple-Mac.
Datei-Management für den Apple-Mac.

Die schon aus dem klassischen Norton Commander bekannte Zweifensteransicht, welche bei FTP-Anwendungen mittlerweile zum Standard geworden ist, erleichtert das Suchen und Kopieren von Dateien von einem beliebigen Medium zu einem anderen.

Was ForkLift (Version 2) von ähnlichen Produkten unterscheidet, sind die vielen kleinen, aber mächtigen Features. Wer beispielsweise schon einmal versucht hat, Dateien von einem Server zu einem anderen zu kopieren, der musste in der Regel zunächst die Dateien herunterladen und von der lokalen Festplatte dann auf den Ziel-Server hochladen. Mit ForkLift ist der lästige, zeitraubende Zwischenschritt nicht mehr nötig.

Kopieren per Drag and Drop

Dateien lassen sich ganz einfach per Drag and Drop direkt von Server zu Server kopieren. Einzige Voraussetzung: Die betreffenden Server müssen das FXP-Protokoll unterstützen. Inhalte komprimierter Dateien, etwa im Zip- oder Rar-Format, zeigt das Tool als gewöhnliche Ordner an. Das Erzeugen von Zip-Archiven gehört ebenfalls zum Funktionsumfang. Ferner unterstützt die Software die Spotlight-Suche und das Benachrichtigungssystem Growl.

Die Einzellizenz der Software kostet knapp 20 Dollar und kann etwa hier heruntergeladen werden.

CW-Fazit: Mac-Anwender, die all ihre Dateien im Griff haben möchten, finden in ForkLift ein äußerst funktionsreiches Tool, das in einigen Fällen sogar den Finder ersetzen könnte. (ph)