Web

 

Fon hat schon mehr Hotspots als die Telekom

11.01.2007
Die Wi-Fi-Community Fon wächst und wächst. In Deutschland kann sie bereits mehr Hotspots vorweisen als die Deutsche Telekom.

Was sicher nicht zuletzt auf das aggressive Marketing von Fon zurückzuführen ist, das seine WLAN-Router im vergangenen Jahr größtenteils kostenlos unter das deutsche Volk brachte (derzeit kostet er subventioniert wieder knapp 30 Euro. Es sei denn, man ist zum Beispiel Premium-Mitglied bei XING…). 11.327 "Fonspots" gebe es derzeit in Deutschland; die Deutsche Telekom betreibe im Vergleich dazu erst 7500, erklärte Fon in einer Pressemitteilung.

Falls Sie Fon nicht kennen: Man teilt seine WLAN-Bandbreite mit anderen Nutzern, wird damit zum "Fonero" und kann im Gegenzug alle anderen Access Points der Community weltweit kostenlos nutzen (Nicht-Foneros dürfen das auch, müssen aber zahlen).

Fon wurde erst Ende 2005 in Spanien gegründet. Als Finanziers sind unter anderem Google, Skype, Index Ventures und Sequoia Capital mit eingestiegen. (tc)