Web

Kleine Helfer

Flight - Event-gesteuertes Web-Framework von Twitter

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Unter Softwareentwicklern genießt Twitter einen guten Ruf, nicht zuletzt weil das Unternehmen zahlreiche Frameworks und Tools an die Community freigegeben hat.
Flight bringt hilfreiche Javascript-Vorlagen für Entwickler.
Flight bringt hilfreiche Javascript-Vorlagen für Entwickler.
Foto: Diego Wyllie

Eines der bekanntesten Beispiele ist die Website-Vorlage Bootstrap. Nun hat Twitter mit "Flight" seine umfangreiche Sammlung von Open-Source-Werkzeugen mit einem neuen, innovativen Javascript-Framework erweitert, das in den eigenen Web-Apps des Microblogging-Dienstes zum Einsatz kommt.

Wiederverwendbare Komponenten

Die Besonderheit gegenüber den unzähligen Javascript-Tools: Flight konzentriert sich auf flexible Komponenten, die leicht wiederverwendbar sind und völlig unabhängig voneinander funktionieren - strikt nach dem bekannten Software-Design-Pattern "Separation of Concerns". Die entwickelten Komponenten kennen sich untereinander nicht und kommunizieren ausschließlich über Events, die vom Browser, vom Anwender oder von anderen Komponenten getriggert werden können. Das Verhalten einer Komponente ist an ein bestimmtes DOM-Element der Website gekoppelt, so dass Änderungen am Datenmodell besonders schnell in Seitenstruktur propagiert werden können. Der Flight-Sourcecode steht auf Github unter einer MIT-Lizenz zum kostenlosen Download bereit.

CW-Fazit: Bei Flight handelt es sich um eine innovative Lösung, von der vor allem fortgeschrittene Web-Entwickler profitieren können, die bei ihren Projekten großen Wert auf Wiederverwendbarkeit und Flexibilität legen. (ph)