Web

 

FJA fusioniert mit Heubeck zur FJH AG

22.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Münchner Anbieter für Finanzsoftware FJA AG übernimmt das auf Altersvorsorge spezialisierte Beratungsunternehmen Heubeck AG. Die beiden Firmen planen, sich zur FJH-Gruppe zusammenzuschließen, um somit die gesamte Wertschöpfungskette in Sachen Software sowie Beratung für den Versicherungs- und Altersvorsorgemarkt abzudecken. Gleichzeitig erweitere der Zusammenschluss mit dem Kölner Unternehmen den Kundenkreis deutlich und biete die Chance, ergänzende Produkte und Dienstleistungen anzubieten, teilte FJA mit.

Im Rahmen der Transaktion erwirbt das Münchner Softwarehaus das nicht börsennotierte Unternehmen vollständig und bezahlt dafür 570.000 eigene Aktien aus einer Kapitalerhöhung und einen unbekannten Barbetrag. Die Umfirmierung zur FJH AG soll auf der FJA-Hauptversammlung am 26. Juni beschlossen werden. (mb)