Gesundheit, Training, Sport und Bewegung

Fitness-Apps für Android-Phones

Lisa schreibt über Smartphones, Laptops, Gadgets, Apps und Zubehör.
Abnehmen, Laufen gehen, Herztraining, Muskelaufbau: Den Fitnesszielen sind heutzutage keine Grenzen mehr gesetzt. Zahlreiche Apps helfen dabei, fitter zu werden. Wir stellen einige entsprechende Apps für Android vor.

Die neue Smartwatch mit integriertem Blutdruckmesser ist da, wird aber kaum genutzt, weil Ihnen die entsprechenden Übungen fehlen? Oder Sie benötigen einen Anreiz zur regelmäßigen Fitness? Bei all diesen Punkten können Sie die hier vorgestellten Apps zumindest unterstützten.

Tägliches Bauchmuskel-Bein-Arm-Po-Training

Die relativ einfach gehaltenen Apps sind in den Versionen Tägliches Bauchmuskel-, Bein-, Arm-, Po- und Cardio-Training erhältlich.
Die relativ einfach gehaltenen Apps sind in den Versionen Tägliches Bauchmuskel-, Bein-, Arm-, Po- und Cardio-Training erhältlich.
Foto: Lisa Model

Diese Einsteiger-Apps verursachen geringe Kosten, wenig Aufwand und wenigstens in den ersten Trainingseinheiten einen Muskelkater. Sie sind relativ einfach gehalten und in den Versionen Tägliches Bauchmuskel-, Bein-, Arm-, Po- und Cardio-Training erhältlich.

Es gibt sie in der kostenlosen Version mit vielen Werbeblöcken oder in der Vollversion für 0,72 Euro pro Stück beziehungsweise 2,90 Euro für Alles zusammen. Ein Video erklärt alle Übungen, damit der User keine Fehler macht.

Die Apps finden Sie im Google-Store hier.

Fitbit

In Kombination mit einem Tracker wertet die App alle wichtigen Parameter aus.
In Kombination mit einem Tracker wertet die App alle wichtigen Parameter aus.
Foto: Lisa Model

Für alle, die ihre Fitnessziele ein bisschen professioneller angehen wollen, ist die Fitbit App zu empfehlen. Sie zielt weniger auf Muskelaufbau, dafür aber auf ausreichend Bewegung, Aufzeichnung von Nahrungsmitteln zur Gewichtsreduktion und einen normalen Schlafrhythmus ab. Der Sinn dieser App steht und fällt mit dem Besitz eines Fitbit-Trackers, den man sich um den Arm schnallt. Es gibt beinahe nichts, was der wasserdichte Tracker nicht misst und die dazugehörige App dann auswertet: Kalorienverbrennung, täglich gelaufene Strecke in Kilometern sowie in Schritten, Anzahl aktiver Minuten, Auswertung des Schlafverhaltens. Die Premium-Version der App kostet knapp 50 Euro im Jahr, ist aber fast nicht nötig, da die kostenlose Version bereits sehr ausgereift und nützlich ist.

Die App finden Sie im Google-Store hier.

Inhalt dieses Artikels