Web

 

Firefox-Browser startet durch

13.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kaum mehr als einen Monat nach seiner offiziellen Freigabe ist der Browser "Firefox" zehn Millionen Mal von Web-Servern der Mozilla Foundation heruntergeladen worden. Nach Angaben der Forschungsgruppe Onestat.com erreichten die beiden Browser der Foundation, Mozilla und Firefox, Ende November einen Marktanteil von 7,4 Prozent, fünf Prozentpunkte mehr als im Mai dieses Jahres.

Diese Entwicklung ging zu Lasten von Microsoft, dessen Internet Explorer um fünf Punkte fiel und damit erstmals seit langer Zeit unter der 90-Prozent-Marke liegt. Doch 88,9 Prozent sind immer noch eine erdrückende Marktbeherrschung. Beobachter konstatieren eine zunehmende Unzufriedenheit der Anwender über Sicherheitsprobleme des Internet Explorer. Im Herbst dieses Jahres wurden mehr als zwei Dutzend Gefahrenpunkte im Microsoft-Produkt bekannt. (ls)