Web

Mozilla bittet zum Beta-Test

Firefox 4.0 nimmt Gestalt an

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Mozilla hat eine erste öffentliche Beta-Version des nächsten Major Release 4.0 seines Firefox-Browsers veröffentlicht.
Auch der nächste Firefox hat die Tabs nun am oberen Rand.
Auch der nächste Firefox hat die Tabs nun am oberen Rand.

Firefox 4.0 erhält (zunächst für Windows, die Themes für Mac und Linux werden später angepasst) eine neue Benutzeroberfläche mit Tabs am oberen Rand und einem verschachtelten Menü, das sich im UI hinter nur einem Knopf links oben verbirgt. Weitere zentrale Neuerungen sind ein komplett neu gestalteter Add-Ons-Manager, Unterstützung für WebM- und HD-Video, erweiterte Unterstützung für HTML5 sowie höhere Benutzersicherheit.

Interessierte Tester können Firefox 4.0b1 in englischer Sprache für Windows, Mac OS X und Linux bei Mozilla herunterladen und sind ausdrücklich eingeladen, ihr Feedback einzureichen. Das braucht die Entwicklergemeinde in der Tat, denn aktuell legt einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge der Google-Browser Chrome besonders stark zu und erobert sich oft zu Lasten von Firefox immer mehr Marktanteil.