Web

 

Firefox 1.0 PR: eine Million Downloads in vier Tagen

21.09.2004

Nur vier Tage nach Bereitstellung der Vorabversion von Firefox 1.0 verzeichnete die Mozilla Foundation eine Million Downloads des Browsers. Am Dienstagmittag, rund sechs Tage nach der Veröffentlichung, steht der Zähler bei über 1,3 Millionen heruntergeladenen Exemplaren.

Damit haben die Entwickler der quelloffenen Software ihre Ziele mehr als erreicht. Sie hatten sich die Millionenmarke nach zehn Tagen als Ziel gesetzt und dazu die Initiative "Spread Firefox" ins Leben gerufen. Sie soll die Verbreitung von Firefox fördern und stellt dazu unter anderem Banner und Logos zur Verfügung, die Interessenten in ihre Websites integrieren können. Auch vorgefertigte E-Mail-Signaturen sind erhältlich, die auf den Firefox-Download verlinken. Laut Bart Decrem, Sprecher der Mozilla Foundation, beteiligen sich bislang über 7500 Freiwillige an der Aktion.

Die hohen Download-Zahlen zeigen, dass die Anwender bereit zum Umstieg vom Internet Explorer (IE) auf die Open-Source-Software sind, sagte Decrem. Dazu beitragen dürfte auch, dass Microsoft seinen Browser nicht mehr als Stand-Alone-Version weiterentwickelt und der Funktionsumfang dementsprechend auf der Strecke bleibt. So bietet der IE einen Pop-up-Blocker nur, wenn das Service Pack 2 für Windows XP installiert ist. Nutzer älterer Windows-Versionen bleiben außen vor. Das "Tabbed Browsing", bei dem sich mehrere Instanzen des Browsers in einem Fenster öffnen lassen, ist beim IE nur mit Zusatz-Tools von Drittherstellern zu haben. Außerdem bietet Firefox eine übersichtlichere Cookie-Verwaltung, einen integrierten Download-Manager und die Möglichkeit, den Funktionsumfang durch "Extensions" zu erweitern. Ferner litt das Image des IE, nachdem diverse Sicherheitslücken bekannt wurden.

Das Final Release von Firefox 1.0 erscheint voraussichtlich noch im Herbst dieses Jahres. (lex)