Web

 

Fire and Hire bei Unisys

08.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Unisys Corp., Anbieter von Intel-basierten Highend-Servern, will noch in diesem Jahr 2000 Stellen abbauen. Die Mehrzahl der betroffenen Mitarbeiter soll über ein Frühverrentungsprogamm ausgemustert werden. Dafür sollen 2001 etwa 7000 bis 8000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Was wie ein auf den Kopf gestelltes Hire-and-Fire Konzept klingt, erklärt CEO Lawrence Weinbach mit einer Umorientierung des Unternehmens, bei der alte Positionen verschwinden und neue geschaffen werden. Die neuen Mitarbeiter sollen sich künftig auf den Verkauf besonders lukrativer E-Commerce-Produkte konzentrieren. Die Börsenanalysten werden mit dem Hinweis beruhigt, dass man im vierten Quartal abgesehen von Kursschwankungen die Umsatz- und Gewinnprognosen erfüllen werde.