Gadget des Tages

Finis SwiMP3 2G - Musik hören unter Wasser

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Der MP3-Player von Finis nutzt für die Musikübertragung die Methode der Knochenschallleitung (Bone Conduction) und eignet sich in erster Linie für Schwimmer.

Für Sportler, die regelmäßig ihre Bahnen schwimmen, kann es im Wasser auch mal langweilig sein. Wie schön wäre es da, wenn man gleichzeitig Musik hören könnte. Mit dem SwiMP3 2G von Finis ist das möglich. Der MP3-Player überträgt die Musik allerdings nicht über Kopfhörer, sondern nutzt die Technik der Knochenschallleitung (Bone Conduction). Bei dieser Methode, die man medizinisch auch für Schwerhörige und Gehörlose einsetzt, wird der Klang als Vibration per Schädelknochen ins Innenohr übertragen.

Der SwiMP3 2G besteht aus den Schallleitern und einem zwei GB großen Speicher. Die Schallleiter müssen an einer Schwimmbrille befestigt werden und funktionieren nur unter Wasser optimal. Um MP3-Dateien zu speichern, wird das Gerät an einen USB-Anschluss gestöpselt und anschließend mit einem Gummiverschluss wasserdicht verschlossen. Der MP3-Player ist kompatibel mit Windows und Mac. Für Strom sorgt ein Lithium-Ionen-Akku, der per USB aufgeladen wird und laut Finis bis zu acht Stunden Durchhaltevermögen hat.

Die Bedienung ist einfach gehalten: das Gerät hat jeweils einen Funktionsschalter für das Anschalten und Abspielen, das Vor- und Zurückspulen, die Volumenkontrolle sowie einen Reset-Knopf. Wer den SwiMP3 2G kaufen möchte, muss allerdings tiefer in die Tasche greifen. Das Gerät kostet bei Amazon stolze 119 Euro.