Web

Reiseplaner

Finanzspritze aus dem Silicon Valley für Berliner Startup GoEuro

27.08.2014
Die Berliner Reisesuchmaschine GoEuro bekommt von ihren Investoren eine Finanzspritze von 27 Millionen Dollar (20,4 Millionen Euro).

Die Finanzierungsrunde wurde vom US-Risikokapitalgeber New Enterprise Associates angeführt, wie GoEuro am Dienstag mitteilte. Auch die bestehenden Investoren Lakestar, Hasso Plattner Ventures und Battery Ventures stockten demnach ihre Investitionen in GoEuro auf.

Goeuro-Webseite, Screenshot
Goeuro-Webseite, Screenshot

Die Idee hinter dem Reiseplaner ist, Nutzern einen schnelleren Überblick über verschiedene Verkehrswege wie Flugzeug, Bus und Bahn zu geben. Dafür wertet GoEuro nach eigenen Angaben die Informationen von über 20.000 Bahnhöfen, 10.000 Busstationen und gut 200 Flughäfen aus. Der Dienst ist bisher in sieben europäischen Ländern aktiv. (dpa/tc)