Finanzkrise bei Memorex-Telex bald überwunden

31.01.1992

WILMINGTON (CW) - Wie die Memorex-Telex NV mitteilt, hat sie die notwendige Zustimmung ihrer Aktionäre und Bondholder für die angestrebte Restrukturierung erhalten.

Bei den Maßnahmen, die das Konkursgericht in Wilmington Delaware ebenfalls noch gut heißen muß, geht es in erster Linie darum, die bisherigen Hauptgläubiger des Unternehmens zu Aktionären zu machen (siehe dazu auch CW Nr. 50 vom 13. Dezember 1991, Seite 76 "Unter Chapter eleven einigt sich Memorex-Telex mit Gläubigern ").

Darüber hinaus bekommen die bisherigen Vorzugsaktien, auf die eine garantierte Dividende gezahlt werden muß, den Status von Stammaktien. Diese Wandlung befreit das Unternehmen von jährlichen Zahlungen in Höhe von 237 Millionen Dollar.

Durch die Übereignung von 95 Prozent des Gesamtkapitals an die bisherigen Gläubiger reduzieren sich die Schulden des Unternehmens in Höhe von 1,5 Milliarden um 550 Millionen und drücken damit die jährlichen Zinszahlungen von über 200 Millionen um mehr als 100 Millionen Dollar.