Web

 

Fiat implementiert SAP mit Hilfe von Aris

07.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der italienische Automobilhersteller Fiat Auto SpA. mit Sitz in Turin plant die prozessorientierte Implementierung der ERP-Software "R/3" von SAP. Dazu ist es erst einmal notwendig, die Unternehmensabläufe zu verbessern und verbindlich zu dokumentieren. Hierfür haben sich die Italiener branchenspezifische Unterstützung ins Haus geholt - in Gestalt von A-CCI, einem heimischen Partnerunternehmen der IDS Scheer AG, Saarbrücken.

Fiat hat A-CCI mit der Einführung der erforderlichen Methoden und der Bereitstellung der IDS-Scheer-eigenen Geschäftsprozess-Management-Software "Aris" beauftragt. Das Tool dient dazu, die Prozesse zu planen, zu implementieren und zu steuern.

Wie IDS Scheer mitteilt, hatte sich Aris in einem Pilotprojekt Anfang 2004 gegenüber dem Mitbewerb durchgesetzt - unter anderem wegen seiner umfassenden Integration in die SAP-Software. Innerhalb von vier Monaten hätten 50 Experten 1500 Prozesse modelliert - einschließlich der vollständigen Dokumentation. Im November startete das Hauptprojekt, dessen Ende für Dezember 2006 geplant ist.

Der Auftrag an A-CCI umfasst neben Beratungsleistungen für die Definition von Prozessmodellierungs-Konventionen die Modellierung selbst, das Web-Publishing sowie die Planung und Ausführung von Reports. Zudem entschied sich Fiat Auto, Lizenzen von "Aris for SAP Netweaver", "Aris Simulation", "Aris Web Publisher" und "Aris PPM" zu erwerben. Das letztgenannte Softwarewerkzeug ist für die Überwachung und das Controlling von Betriebsabläufen verantwortlich. (qua)