Add-on

FewClix soll Notes-Anwender produktiver machen

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die US-Firma Synaptris bietet ihr Add-on "FewClix" für IBM Lotus Notes jetzt auch in einer deutschsprachigen Beta-Version an.
FewClix ergänzt den Notes-Client um häufig vermisste Funktionen.
FewClix ergänzt den Notes-Client um häufig vermisste Funktionen.
Foto: Synaptris

No Client is perfect - und was Xobni für Outlook ist, könnte FewClix für Notes (ab Version 6) werden: Das Add-on für den Groupware-Client von Big Blue ermöglicht es, E-Mails zu priorisieren, über verschiedene Filterfunktionen übersichtlicher zu organisieren und zu verwalten sowie last, but not least Inbox und Mail-Archive konsolidiert zu betrachten und zu durchsuchen.

Mehr Details zu FewClicks stehen unter www.fewclicks.de; dort finden sich auch verschiedene erläuternde Screencasts. Synaptris hatte FewClix in deutscher Lokalisierung kürzlich bereits auf der Frühjahrskonferenz der DNUG vorgestellt. Inzwischen können interessierte Anwenderunternehmen die Beta beim Hersteller und auch beim exklusiven Vertriebspartner We4IT aus Bremen herunterladen.