Fertigungs- qualität grafisch unter Kontrolle

05.06.1992

SPROCKHÖVEL (pi) - Zur Überwachung der wesentlichen Qualitätsindikatoren in der Fertigung bietet die Böhme & Weihs Systemtechnik GmbH (B&W) mit "CPK-Historie" einen CAQ-Baustein an, der für das Management in komprimierter Form Prozeßlagen darstellt, Qualitätsverläufe dokumentiert und Analysen von Fehlerschwerpunkten unterstützt.

Grundlage des Systems CPK-Historie ist die rechnergestützte Auswertung der in der Fertigung angelegten Qualitätsregelkarten. Die hier im Rahmen herkömmlicher Verfahren zur Qualitätssicherung bereits anfallenden Fähigkeitsindizes, wie CPK und Ableitungen davon, werden gesammelt und zu einer historisch fundierten Gesamtaussage der unterschiedlichen Prozeßlagen eines Artikels bezüglich aller seiner Merkmale verdichtet.

Die Analysemöglichkeiten gehen also über die einzelnen Prozeßabschnitte hinaus und umfassen auch die Produktion eines Artikels auf mehreren Maschinen.

Das unter SCO-Unix-386 lauffähige Programm stellt die Auswertungen grafisch dar, wodurch sich Problemfälle nach Angaben von B&W leichter erkennen lassen.