Web

 

FAZ: Phonoline muss dran glauben

24.09.2004

Die deutsche Musikindustrie will ihren erst im Frühjahr gestarteten gemeinsamen Online-Musikvertrieb "Phonoline" aufgeben. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet in ihrer morgigen Ausgabe, das weitgehend erfolglose Prestigeprojekt der Plattenbranche solle in den Download-Dienst "Musicload" der Telekom-Internet-Tochter T-Online integriert werden. Eine endgültige Entscheidung über Phonoline könnte bereits bis zur Berliner Musikmesse Popkomm in der kommenden Woche fallen, so die "FAZ" weiter.

Das Aus für Phonoline sei gleichzeitig eine Niederlage für die Festnetz-Sparte der Deutschen Telekom, schreibt das Blatt. Die Musikkonzerne machen demnach die als Technikpartner agierende T-Com für zahlreiche Pannen und Verzögerungen bei Phonoline verantwortlich. (tc)