Dynamic Services for Collaboration

Fax- und SMS-Dienste von Retarus jetzt auch über T-Systems

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
T-Systems integriert Fax- und SMS-Dienste des Münchner Managed-Service-Anbieters Retarus in seine Dynamic Services for Collaboration (DSC).

Die Messaging Cloud von Retarus wird dazu einer Mitteilung zufolge an die DSC-Private-Cloud angebunden, über die T-Systems unter anderem Microsoft-Produkte wie Exchange, Sharepoint oder Lync als Software-Abonnement anbietet. Somit können Kunden der T-Systems-Lösung Geschäftsnachrichten künftig auch bedarfsgerecht per Telefax (hier ist auch Empfang möglich) oder SMS versenden, ohne dafür eigene Lösungen vorhalten zu müssen.

Ein Fax über die Retarus-Cloud lässt sich genauso einfach verschicken wie eine E-Mail.
Ein Fax über die Retarus-Cloud lässt sich genauso einfach verschicken wie eine E-Mail.
Foto: Retarus

T-Sytems DSC ist eine Plattform für Unified Communication and Collaboration (UCC) und richtet sich primär an Unternehmen mit mehr als 5000 Mitarbeitern. Retarus bietet seit mehr als 20 Jahren Kommunikationsdienste für Unternehmen an und hat neben Fax und SMS auch E-Mail und EDI im Angebot. Auf der Kundenliste der Münchner stehen unter anderem Adidas, Bayer, Continental, DHL, Honda, Linde, Osram, Puma, Sixt, Sony und Thomas Cook.