Virus mit Polizei-Logo

Falscher BKA-Brief zum Zensus

20.05.2011
Betrüger geben sich derzeit als Bundespolizei oder Bundeskriminalamt (BKA) aus.

Kurz nach Auftakt der Volkszählung macht ein gefälschter Brief des BKA die Runde und warnt davor, Fragebögen zum Zensus auszufüllen. Angeblicher Grund: Die BKA-Abteilung Datensicherheit habe Informationen, dass Datendiebe die Befragung nutzen würden, um an private Daten zu kommen und die später an Dritte zu verkaufen. "Dieses Schreiben stammt nicht vom Bundeskriminalamt", teilte das echte BKA am Donnerstag in Wiesbaden mit: "Die (dort verwendete) Absenderanschrift "Hamburgerstraße 12, 10115 Berlin" ist kein Dienstsitz des BKA."

Nepper, Schlepper, Bauernfänger...
Nepper, Schlepper, Bauernfänger...
Foto: BKA

Gleichzeitig kursiert im Internet ein Virus, der ein Logo der Bundespolizei missbraucht, um Internet-Usern Geld abzuknöpfen. Die Software könne sich beim Surfen im Internet automatisch herunterladen und auf dem Rechner installieren. Danach öffne sich ein Fenster, das behaupte, der Computer sei "an strafbaren Handlungen, insbesondere im Zusammenhang mit der Verteilung kinderpornografischen Materials sowie dem Versand von E-Mails mit terroristischem Hintergrund" beteiligt gewesen. Der PC werde gesperrt und könne nur entsperrt werden, wenn man 100 Euro über einen digitalen Bezahldienst zahle. Auch hier meldete die betroffene Behörde den Betrug. (dpa/tc)