Web

 

Falconstor bringt iSCSI-Datenreplikation für Windows Storage Server 2003

08.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für Anwender von Microsofts "Windows Storage Server 2003" (WSS) hat Falconstor die hauseigene Software "iSCSI Storage Server" auf den Markt gebracht. Die Kombination beider Produkte hilft, auf Block- und File-Ebene, Daten zu replizieren, und soll für mehr Verfügbarkeit und schnelleres Recovery sorgen. Die Datenreplikation funktioniert in unterschiedlichen Konfigurationen. So lassen sich beispielsweise Daten zwischen zwei iSCSI-Servern unter WSS replizieren, oder zwischen einem WSS-Server und einem Linux-basierenden iSCSI-Rechner. Möglich ist auch die Replikation zwischen einem Cluster aus iSCSI-WSS-Servern und einem "IPstor-Enterpriese Server" von Falconstor. Ebenso lassen sich Daten von entfernten Niederlassungen von der lokalen Festplatte in zentrale Backup-Prozeduren auf dem WSS-Server einbinden.

Falconstor stellt für die Replikation die beiden Produkte "IPstor Filesafe" für Daten-Files und "IPstor Disksafe" für blockorientierte Daten zur Verfügung. Zusätzlich hat der Hersteller in die Lösung noch Funktionen zur Sicherstellung der Hochverfügbarkeit und der Lastverteilung eingebaut. (kk)