Web

Technische Panne

Facebook zweieinhalb Stunden down

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Das soziale Netzwerk Facebook ist am Donnerstagabend stundenlang nicht erreichbar gewesen.

Der Ausfall dauert rund zweieinhalb Stunden und war damit der bislang größte in der Geschichte von Facebook. Facebook-Mitarbeiter Robert Johnson hat inzwischen einen Blog-Beitrag veröffentlicht, in dem er die Hintergründe der Panne im Detail erläutert.

Ein System, das eigentlich Fehlkonfigurationen der Facebook-Plattform verhindern soll, erkannte eine Änderung im System fälschlich als unzulässig. Das führte in der Folge dazu, dass ein kompletter Datenbank-Cluster sich in einer Feedback-Schleife aufhängte und vom Netz genommen werden musste - dadurch wurde Facebook komplett unerreichbar.

Das für das Problem verantwortliche System wurde zunächst vom Netz genommen und soll durch ein neues ersetzt werden, bei dem derartige Feedback Loops nicht mehr vorkommen können. Facebook bittet alle Nutzer um Verständnis und entschuldigt sich für die Downtime.

Der erste Kommentar unter der Erklärung sagt dann eigentlich auch schon alles: "Shit happens" schreibt Facebook-Nutzer Jean Balthazar.