Web

"WSJ"

Facebook und Skype planen enge Zusammenarbeit

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Das Social Network Facebook und der Internet-Kommunikationsanbieter Skype planen eine weitreichende Kooperation.

Das berichtet das Technologie-Blog "All Things Digital" des "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider. Geplant ist demnach unter anderem die Integration von SMS, Voice-Chat und Facebook Connect. Facebook wolle über die Einbindung der Kommunikationsfunktionen von Skype seine Nutzer noch enger an sein Angebot binden. Und statt selbst einen solchen Dienst zu entwickeln (einen eigenen Videochat hatte Facebook in der Vergangenheit bereits getestet) tut sich das Soziale Netzwerk jetzt offenbar mit dem Marktführer im Bereich Internet-Telefonie zusammen.

Skype - das gerade einen Börsengang vorbereitet - hat 560 Millionen registrierte Nutzer, von denen 124 Millionen aktiv sind (= den Dienst wenigstens einmal im Monat verwenden). Denen werden sich wohl bald etliche von den 500 Millionen Facebook-Usern hinzugesellen.

Softwareseitig wird die Integration von Facebook Connect in der kommenden Skype-Version 5.0 erfolgen, die sich aktuell im Beta-Stadium befindet. Ob die beiden Unternehmen auch ihre jeweiligen mobilen Anwendungen miteinander verzahnen, bleibt abzuwarten.