Web

Verschönerung

Facebook übernimmt Designer-Kollektiv Sofa

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Facebook hat die Amsterdamer Software- und Interaktions-Designfirma Sofa übernommen.

Sofa wurde 2006 gegründet und hat sich in Gestalterkreisen rasch einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Eigentlich wollten die Sofa-Leute auf ewig in ihrer eigenen Firma arbeiten. Nachdem dann aber Facebook auf der Matte stand, ließen sie sich dann doch zum Umzug nach Kalifornien überreden, wie im Sofa-Blog nachzulesen ist. In den nächsten Wochen werden also die Karton gepackt und Richtung Palo Alto verladen.

Die beiden Sofa-Programme "Kaleidoscope" und "Versions" (der ein oder andere Mac-Nutzer dürfte sie kennen) bleiben von der Übernahme unberührt und sollen offenbar anderweitig weiterentwickelt werden. Zwei andere Sofa-Apps, "Checkout" und "Enstore", gehen an den Sofa-Partner Acclivity.

Was genau die Sofa-Leute bei und für Facebook tun werden, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall stoßen sie zu Facebooks Design-Team. Und laut "TechCrunch" ging es bei der Übernahme um die Talente und nicht die Produkte von Sofa. Angesichts der Cocoa-Expertise der Niederländer könnte es aber natürlich sehr wohl (auch) um eine Facebook-Desktop-Software für den Mac gehen…