Web

Social-Media-Durchdringung

Facebook liegt in Deutschland unangefochten vorn

Alexander Freimark wechselte 2009 von der Redaktion der Computerwoche in die Freiberuflichkeit. Er schreibt für Medien und Unternehmen, sein Auftragsschwerpunkt liegt im Corporate Publishing. Dabei stehen technologische Innovationen im Fokus, aber auch der Wandel von Organisationen, Märkten und Menschen.
Facebook führt die Rangliste der Online-Communitys bezüglich ihrer Mitgliederzahl in Deutschland an. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie im Auftrag des IT-Verbands Bitkom.
Die Ergebnisse der Bitkom-Untersuchung sind nicht wirklich überraschend: Facebook ist in Deutschland erste Wahl.
Die Ergebnisse der Bitkom-Untersuchung sind nicht wirklich überraschend: Facebook ist in Deutschland erste Wahl.
Foto: Bitkom

Die meisten deutschsprachigen Mitglieder aller Social-Media-Angebote hat Facebook. Die weltweit 600 Millionen Menschen umfassende Gemeinschaft findet auch in Deutschland bei 47 Prozent der Internetnutzer Anklang. Zählt man die VZ-Netzwerke zusammen, landen sie mit rund 27 Prozent auf dem zweiten Platz, zusammen mit dem Portal Stayfriends. Dahinter kommt Wer-kennt-wen mit 24 Prozent. Die auf berufliche Vernetzung ausgerichtete Webseite Xing erreicht neun Prozent der Internetnutzer. Für die Zahlen befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Bitkom 1.001 deutschsprachige Internetnutzer ab 14 Jahren. Die Umfrage ist repräsentativ.