Verlagerung

Facebook für Android mit mehr Home-Funktionen

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Facebook hat seiner normalen Android-App ein interessantes Update spendiert.

Facebook für Android ist auf Millionen von Smartphones installiert. Das unter großen Presserummel vorgestellte "Facebook Home" hingegen wollten (oder konnten, die Home-App läuft nur auf wenigen ausgewählten High-End-Geräten) bislang deutlich weniger Android-Nutzer installieren.

Also packt Facebook kurzerhand den "Cover Feed" aus Facebook Home in seine normale App, wie "WIRED" berichtet. Nutzer können damit ihre Facebook-Neuigkeiten - und irgendwann demnächst auch eingestreute Werbung - als Diashow auf ihrem Sperrbildschirm durchlaufen lassen. Das funktioniert allerdings auch nur auf leistungsfähigen Nexus-, Samsung- und HTC-Geräten. Die Chatheads bleiben leider weiter auf den Facebook Messenger oder Facebook Home beschränkt.

Apropros Facebook Home: Das läuft nun auf ein paar mehr Android-Topmodellen, als da wären HTC One, Nexus 4 und Samsung Galaxy S4. Zuvor wurden bereits das S III und Galaxy Note II sowie die HTC-Modelle One X(+) und "First" - das niemand kaufen wollte - unterstützt.