Web

Raus aus dem Walled Garden

Facebook erlaubt Einbetten öffentlicher Einträge

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Facebook hat damit begonnen, das Einbetten von Facebook-Posts auf Blogs oder Nachrichtenseiten zu ermöglichen.

Damit stehen öffentliche Facebook-Einträge zum Beispiel von Prominenten auch dem übrigen Internet zur Verfügung und lassen leichter in die Berichterstattung einbeziehen. Falls der Autor die Privatsphäre-Einstellungen des Beitrags im Nachhinein ändert, werden die Posts auch auf Drittseiten nicht mehr angezeigt.

Embedded Posts von Facebook können auch Bilder, Videos oder Hashtags enthalten.
Embedded Posts von Facebook können auch Bilder, Videos oder Hashtags enthalten.
Foto: Facebook

Die eingebetteten Posts können laut Facebook neben Text auch Bilder, Videos, Hashtags und anderen Inhalten enthalten. Man kann bei eingebetteten Posts auch direkt auf "Gefällt mir" klicken.

Zum Start hat Facebook die Funktion auf den Partnerseiten bei CNN, Huffington Post, Bleacher Report, People Magazine und Mashable umgesetzt. In den kommenden Wochen werde die neue Funktion dann nach und nach breiter ausgerollt, erklärte das weltgrößte soziale Netzwerk.

Für Entwickler scheint das Ganze nicht weiter schwierig zu sein - Torben Leuschner etwa hat flugs schon ein Plugin gecodet, das die neue Funktion für WordPress-basierende Blogs zur Verfügung stellt.