Web

Nach Comeback

Facebook-Aktie zieht in Börsenindex S&P 500 ein

12.12.2013
Facebook hat 2013 ein beachtliches Börsencomeback hingelegt. Nun zieht die Aktie des Online-Netzwerks in den wichtigen Index S&P 500 ein. Damit kommt der Konzern auch ins Portfolio vieler professioneller Investoren.

Das weltgrößte Online-Netzwerk Facebook hat den Sprung in den stark beachteten Börsenindex S&P 500 geschafft. Die Aktie des von Mark Zuckerberg gegründeten Unternehmens soll nach Börsenschluss am Freitag kommender Woche in den Index aufgenommen werden, teilte S&P Dow Jones am Mittwoch mit. Er umfasst die Aktien von 500 der größten an der Börse notierten US-Unternehmen. Facebook wird auch in den Auswahlindex S&P 100 einziehen.

Facebook-Management und -Mitarbeiter feiern den Gang an die Nasdaq
Facebook-Management und -Mitarbeiter feiern den Gang an die Nasdaq
Foto: Facebook

Experten hatten bereits im Juni mit einem Aufstieg des Internet-Netzwerks gerechnet. Mit dem Vorstoß in den S&P 500 kommt die Facebook-Aktie ins Portfolio vieler professioneller Investoren, die den Index nachbilden. Die Aktie legte angesichts der Nachricht nachbörslich um vier Prozent zu. Facebook ersetzt in dem Index das Papier von Teradyne, eines Spezialisten für Testsysteme für Elektronik-Bauteile.

Facebook gesellt sich in dem Index zu Internet-Schwergewichten wie Google, Yahoo, Amazon oder eBay. Andere Internet-Firmen, die vor kurzem an die Börse gegangen sind, etwa der Kurznachrichtendienst Twitter oder das Karriere-Netzwerk LinkedIn, haben den Schritt noch nicht geschafft.

Facebook ist 2013 ein imposantes Börsen-Comeback gelungen. Die Aktie, die nach dem Börsengang im Mai vergangenen Jahres über ein Jahr tief im Keller steckte, markierte vor kurzem einen Rekordstand. Facebook ist aktuell rund 120 Milliarden Dollar wert. Grund für den Kurseinstieg ist vor allem, dass Facebook die Werbeeinnahmen auf Smartphones in Schwung brachte. Inzwischen kommt rund die Hälfte der Anzeigenerlöse von mobilen Geräten. (dpa/tc)