PC-Frühjahrsputz

F-Secure mahnt zur Rechnerhygiene

19.03.2009
Von Katharina Friedmann 
Nach Untersuchungen des Sicherheitsanbieters F-Secure hat das Gros der PC-Nutzer veraltete oder ungenutzte Softwareversionen auf dem Rechner - und ist somit anfällig für Angriffe.

Laut F-Secure weisen zwischen 80 und 90 Prozent der PCs Sicherheitslücken auf - und nicht nur an einer Stelle: Dem Antivirenanbieter zufolge birgt die jeweils installierte Software im Schnitt etwa fünf verschiedene Schwachstellen. Das Problem aus Sicht von F-Secure: Die meisten Nutzer entfernen ungenutzte Programme nicht und lassen damit das Tor für Schadsoftware wie etwa Trojanern offen. Letztere scheinen zunächst harmlose Aktionen auszuführen, können Cyberkriminellen jedoch letztendlich Zugriff auf das gesamte System verschaffen.

Nach Untersuchungen des Sicherheitsanbieters aktualisieren viele Nutzer zwar ihre Software regelmäßig und installieren zum Schutz ihrer Rechner die empfohlenen Patches. Danach jedoch arbeiten sie unbesorgt mit den neuen Versionen, ohne die alten brach liegenden Programme zu löschen, was sie weiterhin angreifbar macht, bemängelt Sean Sullivan, Mitarbeiter in F-Secures Virenlabor.

Frühjahrsputz für Rechner angesagt

Der einfachste Weg, den eigenen Computer gegen solche Exploits abzusichern, sei, sämtliche Software regelmäßig zu aktualisieren und die neusten Patches einzuspielen. "Außerdem sollten nur Programme, die die Anwender auch wirklich nutzen, auf dem Rechner bleiben - ältere und ungenutzte Versionen am besten einfach löschen", rät Sullivan.

Mit seinem "Exploit Shield" stellt F-Secure ein derzeit noch im Betastadium befindliches, kostenloses Tool zur Verfügung, das laut Hersteller Schadsoftware erkennt, die über bekannte sowie unbekannte Software-Lecks einzudringen versucht, und Anwender automatisch abschirmt.

Die Daten zu den auf PCs befindlichen Schwachstellen basieren auf anonymisierten Log-Dateien des F-Secure Health Check. Mit dem ebenfalls kostenlosen Werkzeug sollen Anwender prüfen können, ob ihre Software auf dem aktuellen Stand ist, welche Sicherheitslücken vorliegen und wie gut sie vor Malware geschützt sind. Entdeckt F-Secure-Tool Bugs, bietet es Dowload-Links zu den entsprechenden Patches an. Laut Anbieter analysiert der hier verfügbare F-Secure Health Check weltweit etwa 100.000 Rechner pro Monat.

Regeln für den PC-Frühjahrsputz

PC-Anwender sollten darauf achten, dass…

  • ihre Software auf dem aktuellen Stand ist und die neuesten Patches installiert sind;

  • nur Programme installiert sind, die tatsächlich verwendet werden;

  • sie alle alten Versionen und ungenutzte Software entfernen;

  • auch ihre Sicherheitssoftware der aktuellen Version entspricht.