Web

"Wallaby"

Experimentelles Adobe-Tool konvertiert FLA in HTML5

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Adobe hat im Rahmen seiner Labs ein Werkzeug veröffentlicht, das Flash-Filme im FLA-Format in HTML5 umwandelt.

Genauer gesagt Artwork und Animationen aus FLA-Dateien. Der experimentelle Konverter wird unter dem Codenamen "Wallaby" entwickelt und steht auf der Labs-Seite kostenlos zum Download bereit. Firmen sollen damit in die Lage versetzt werden, ihre Inhalte auch auf Geräten bereitzustellen, die nicht die Flash-Runtime unterstützen (wie zum Beispiel die iOS-Familie von Apple mit iPad, iPhone und iPod touch).

Sobald "Wallaby" eine FLA-Datei in HTML5 umgewandelt hat, lässt sie sich mit einem entsprechenden HTML-Editor oder auch händisch (nach)bearbeiten. Allerdings unterstützt HTML5 bei Weitem nicht alle Features des Adobe-Autorenwerkzeugs Flash Professional. Details dazu, was "Wallaby" umwandeln kann und was nicht, können Interessierte den ausführlicheren Release Notes entnehmen.