Web

 

Expedia macht 30 Prozent mehr Gewinn

11.08.2006
Die Online-Reisefirma Expedia hat ihren Gewinn um 30 Prozent gesteigert. Stärkere Hotel- glichen dabei sinkende Flugbuchungen aus.

Das Unternehmen, zu dessen Portfolio die Sites Expedia.com, Hotels.com sowie Hotwire.com zählen, wies für das zweite Fiskalquartal einen Nettogewinn von 95,5 Millionen Euro oder 27 Cent aus nach 73,4 Millionen Dollar oder 22 Cent je Anteilschein im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die von Thomson First Call befragten Analysten gingen indes von 24 Cent pro Aktie aus.

Beim Quartalsumsatz legte Expedia im Jahresvergleich von 555 Millionen Dollar um 7,8 Prozent auf 598,5 Millionen Dollar zu. Dabei stiegen die Hotelerlöse um 17 Prozent, wohingegen die Flugeinnahmen um 13 Prozent sanken. Das Bruttovolumen der Buchungen stieg um zehn Prozent auf 4,56 Milliarden Dollar. Die verbesserten Ergebnisse folgen denen einen schwachen ersten Quartal, in dem Expedia 51 Prozent weniger verdient hatte, nachdem es nicht genügend Umsatz eingefahren hatte, um seine gestiegenen Kosten auszugleichen.

Expedia war im vergangenen Jahr aus dem IAC/InterActiveCorp-Imperium von Barry Diller ausgegliedert worden. Zum gestrigen Nasdaq-Fixing schloss die Expedia-Aktie sechs Prozent fester bei 14,65 Dollar. (tc)