Web

 

Exodus bei Pixelnet

13.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finanziell angeschlagene Online-Fotodienstleister Pixelnet hat mit einer Personalie für Aufregung gesorgt. Laut einer Adhoc-Meldung haben Vorstandschef Matthias Sawatzky und Finanzvorstand Arno Waschkau ihre Mandate niedergelegt. Dadurch werde der Weg frei für "notwendige strukturelle Veränderungen" im Unternehmensverbund, hieß es. Zugleich sollten die laufenden Investorengespräche positiv beeinflusst werden. Das Unternehmen mit Sitz in Wolfen strukturiert sich gegenwärtig um. Der Schwerpunkt der Maßnahmen soll dabei auf der Tochtergesellschaft Photo Porst liegen, die das Unternehmen im vergangenen Jahr für eine Mark übernommen hat. Hier ist Waschkau weiter als Finanzchef im Amt. Neben den Managern haben auch zwei Aufsichtsräte der Pixelnet AG ihre Mandate niedergelegt, sie sollen allerdings im Kontrollrat von Photo Porst bleiben. Der Aktienkurs brach bis zum Mittag um

mehr als 15 Prozent auf das Allzeittief von 97 Cent ein. (ajf)