Web

 

Exchange 12 soll 2006 kommen

31.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat sich für das nächste große Upgrade seiner Messaging-Plattform auf das kommende Jahr festgelegt. Ursprünglich stand nicht fest, ob sich die Fertigstellung des zurzeit noch mit Version 12 bezeichneten Nachfolgers von Exchange Server 2003 bis in das Jahr 2007 hinauszögert. Doch der Druck, der von Konkurrenzplattformen, insbesondere von IBMs Notes/Domino ausgeht, scheint zu groß, so dass man in Redmond keinen weiteren Verzug in Kauf nehmen will.

Exchange 12 wartet mit einer rollenbasierenden Architektur auf, die sowohl die Administration als auch den Betrieb vereinfacht. Weitere Highlights sind neue Scripting-Features, eine verbesserte Suchfunktion, Web-Services-APIs sowie 64-Bit-Support. Die Produktentwicklung soll sich zeitlich an der neuen Office-Version orientieren, die ebenfalls für die zweite Jahreshälfte 2006 geplant ist. Ähnliches gilt für die mit Exchange verknüpften Applikationen der SharePoint Services, des SharePoint Portal Server, des Live Communications Server und von Windows Mobile. (ue)