Tipp für Microsoft Office 2013 und Office 365

Excel 2013 - Mit Kalenderwochen rechnen

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Excel 2013 bietet eine neue Funktion zur Rückgabe von Kalenderwochen. Geht es um die Abwicklung von IT-Projekten, die Fertigung oder Liefertermine - im geschäftlichen Alltag ist die Kalenderwoche schließlich eine feste Größe, die korrekt angegeben sein will.

Lösung: Geht es um Termine, meist in der Zukunft, dann ist die Kalenderwoche hierzulande meist eine der wichtigsten Angaben. Dementsprechend wichtig ist es, mit Excel korrekt mit den Werten für Kalenderwochen umzugehen. Mit Excel 2013 hat eine neue Funktion Einzug gehalten, die Anwendern dies erleichtert.

Bis einschließlich Excel 2010 stand hierfür die Formel KALENDERWOCHE zur Verfügung. Dieser musste hierzulande noch ein Parameter mit auf den Weg gegeben werden, denn international unterscheidet sich die Nummerierung der Kalenderwoche durchaus.

Hierzulande kommt liegt der Angabe der Kalenderwoche die ISO 8601 zugrunde. Die ersten Kalenderwoche eines Jahres ist die Woche mit dem ersten Januar-Donnerstag. Der vierte Januar liegt dadurch immer in der ersten KW. So fiel der 1. Januar des Jahres 2012 in die Kalenderwoche 52 des Jahres 2011.

Wendet man auf das Datum die Funktion KALENDERWOCHE ohne weitere Parameter an, erfolgt die Rückgabe nach dem System, wie es beispielsweise in den USA üblich ist.

Wendet man also auf eine Zelle in der das Datum "01.01.2012" steht die Funktion KALENDERWOCHE an, erfolgt als Rückgabe der Wert "1" - also die für Deutschland nicht korrekte Angabe. Die neue Funktion ISOKALENDERWOCHE gibt hingegen "52" aus.

Die Syntax lautet ganz einfach:

=ISOKALENDERWOCHE(Datum)

Wer noch mit Excel 2010 oder früheren Versionen arbeitet, kommt in unserem Beispiel mit folgender Syntax zum richtigen Ziel:

=KALENDERWOCHE(Datum;21)

Der Parameter legt fest, mit welchem Wochentag die Kalenderwoche beginnt. Bei ISOKALENDERWOCHE beginnt jede Woche standardmäßig am Montag, eine weitere Angabe ist nicht nötig.

Im Video sehen Sie den Tipp in bewegten Bildern zum Nachvollziehen:

Produkte: Dieser Tipp funktioniert mit Excel 2013. (mje)