Big Data 2012 - die besten Projekte

EXASol - Kennen Sie die nächste Generation der Big Data Analysen?

19.09.2012
Uwe Küll ist freier Journalist in München.
In-Memory-Technologie gilt derzeit unter Experten als der vielleicht vielversprechendste Ansatz bei der Verarbeitung von Big Data. Der Datenbankhersteller EXASol AG spricht in diesem Zusammenhang der nächsten Generation der Big Data Analysen.

Anspruchsvolle Fragestellungen im Kampagnen-Management, Data Mining sowie in der Unternehmenssteuerung lassen sich mit In-Database Analytics und In-Memory innerhalb von Sekunden bearbeiten. In der Praxis bedeutet das: Die EXASol-Datenbank ermöglicht mit Powerlytics die Auswertung von polystrukturierten Daten, die Integration von externen Daten aus Hadoop-Frameworks sowie die Implementierung von MapReduce-Algorithmen, die eine Verarbeitung von großen Datenmengen auf verteilten Systemen erlaubt. Als Einsatzgebiete gibt der Nürnberger Hersteller Zeitreihen und Musteranalysen, statistische Analysen, Textsuche, Datentransformationen oder Data Mining an.

Durch den Einsatz von In-Database Analytics werden Analysen von externen Systemen direkt auf die Exasolution-Datenbank verlagert, um Replikationen der Daten zu vermeiden und die ganze Leistungsfähigkeit des Hochleistungsclusters auszuschöpfen. Der sonst notwendige Datentransfer in ein Analysesystem entfällt - lediglich die Ergebnisse der Berechnungen werden weiterverarbeitet.

Weitere Leistungsmerkmale der Lösung stellt Carsten Weidmann, Head of Presales, EXASOL AG, im Rahmen der COMPUTERWOCHE Fachkonferenz Big Data am 26. und 27. September in einer sechsminütigen Kurzpräsentation live auf der Bühne vor. (ph)

Die besten Big Data Projekte

"Creating Value from Big Data" - so lautet das Motto des COMPUTERWOCHE-Wettbewerbs Big Data 2012. Wie das in der Praxis aussieht, zeigen die Projekte der 12 Finalisten im Kampf um den begehrten Award. An dieser Stelle präsentieren wir täglich ein nominiertes Projekt. Alle Projekte live auf der Kongressbühne und die Möglichkeit zum Networking mit den Verantwortlichen gibt es am 26. und 27. September in Offenbach. Programminformation und Anmeldung unter www.bigdata12.de